Fussballabteilung trauert um Johann „Little Jo“ Reindl

Vollkommen überraschend ereilte uns vor wenigen Tage die Nachricht, dass „Little Jo“, den die Wenigsten unter seinem bürgerlichen Namen Johann Reindl kannten, nach langer Krankheit am 24. Februar 2015 im Alter von 70 Jahren verstorben ist. Wir trauern um eine gute Seele, die immer dabei war – und die immer half, wenn Arbeit anstand.Es wird unter den Spielern und Anhängern des ATSV Kirchseeon kaum jemand geben, dem „Little Jo“ nicht schon mal am Sportplatz in Kirchseeon eine Wurstsemmel oder ein Bier verkauft hat oder der ihm noch nie im Weg gestanden hat, als der Jo mal wieder im oder rund ums Vereinsheim mit unermüdlichem Eifer und unermüdlicher Geduld in Reinigungsmission unterwegs war. Der Jo war immer da, ein Fan, der von den kleinsten Jugendmannschaften bis zu den Seniorenmannschaften alle Teams unterstützte, sich bei Siegen freute und bei Niederlagen tröstete, eine gute Seele, wie sie nur wenige Vereine haben.

Little Jos zweite große Liebe war der TSV 1860 München, er war durch und durch ein „Blauer“. Spielten die 60er gut, war der Fußballfan glücklich. Stets freundlich und nur selten grantig, war Jos Mitteilungsbedürftnis stets groß, manchmal vielleicht zu groß. Er redete mit allen, die ihm zuhörten und auch mit vielen, die nicht mehr zuhören wollten. Das war dem Jo egal, und recht hatte er!

Lebe wohl und ruhe in Frieden, „Little Jo“ – auf Deine Art und mit Deiner ganz eigenen Art warst du wahrlich kein Kleiner, sondern ein „Big Jo“. Du wirst uns fehlen. ms

Johann Reindl fand am 9. März 2015 im Waldfriedhof Kirchseeon seine letzte Ruhe – es war ein schöner Tag, die Sonne schien warm und die Zahl derer, die ihm das letzte Geleit gaben, war stattlich.

 

3 Gedanken zu „Fussballabteilung trauert um Johann „Little Jo“ Reindl

  1. Er hat sie wirklich alle gemocht, die Bambinis, Jungs, auch die Mädels hat er oft gesehen, Hauptsache ATSV’ler… Oder „Löwen“.
    Ich werd dich vermissen, Jo
    einmal ein Löwe, immer ein Löwe!

Schreibe eine Antwort zu Bernhardt Eisner Antwort abbrechen